Sprungziele
Hauptmenü

Mühlenkreis Minden-Lübbecke

Seiteninhalt

 

Wir finden, der Mühlenkreis ist der schönste Kreis der Welt, deshalb leben und arbeiten wir hier.

Weil wir hier Karriere machen können, ohne in der Anonymität einer Großstadt zu versinken. Weil es hier keine Staus zur Arbeit gibt – schon gar nicht, wenn man mit dem Rad fährt, was hier besonders gut möglich ist. Weil wir hier Arbeit und Freizeit locker unter einen Hut bekommen. Und weil wir hier nicht nur leben, sondern zu Hause sind.

Wir sind keine Überflieger. Wir sind Überlandflieger.

„Wurzeln und Flügel“, zwei Dinge, die Eltern ihren Kindern mitgeben sollen - sagte schon Goethe. So gibt der Ort, an dem das Herz hängt, einem Wurzeln und Stabilität – beste Voraussetzungen, um ein „Überlandflieger“ zu werden.

Mit dieser Seite bringen wir Euch den Mühlenkreis Minden-Lübbecke näher - um „Überlandfliegern“ gute Start- und Entwicklungsmöglichkeiten in einem sehr lebenswerten Umfeld zu bieten.
Ebenso möchten wir allen Neuankömmlingen und „Ur“-Einwohnerinnen und -Einwohnern eine Heimat, einen Ort zum Sich-Identifizieren und Dahin-Gehören geben.

Arbeitgeber im Mühlenkreis?

Profitieren Sie von der neuen Fachkräfte-Kampagne  #Überlandflieger .

Erfahren Sie auf der Seite der InteressenGemeinschaft Standortförderung Minden-Lübbecke e. V. (IGS), wie Sie Teil der Kampagne werden.

 

Emma und Ulf Jetter vom Café Nordholz in Minden

“Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah”, heißt es in Goethes Vierzeiler “Erinnerung”. Damit gemeint ist durchaus auch die eigene Heimat, die genauso schön sein kann, wie ferne Länder. Mit dem Cafe Nordholz an der Biologischen Station Minden-Lübbecke haben wir ein Schätzchen in der Nähe,

...weiterlesen

Interview mit Überlandflieger Vera Nordmann, Volksbank Mindener Land eG

Seit wann lebst du im Mühlenkreis?

Ich bin hier geboren, um genau zu sein,  im Mindener Krankenhaus. Aufgewachsen bin ich in Petershagen-Maaslingen.

Wo lebst du im Mühlenkreis?

Seit 2012 direkt in Petershagen-„City“.

Wie sieht deine berufliche Situation aus? Was ist deine Aufgabe und wie lange bist du bereits im Unternehmen?

Seit Beginn meiner Ausbildung im Jahr 2006 bin ich in der Finanzbranche tätig. Meine Ausbildung absolvierte ich in der damaligen Volksbank Minden (die heutige Verbundvolksbank OWL). Danach erfolgte der Wechsel zur Volksbank Petershagen – unsere jetzige Volksbank Mindener Land. Seit 2010 bin ich dort in der Geschäftsstelle Petershagen als Kundenberaterin tätig.

Demnächst steht für mich ein Wechsel in das Tochterunternehmen der Volksbank Mindener Land an. Ich freue mich auf meine neue Stelle als Immobilienspezialistin in der VB-ImmobilienCenter GmbH!

Wie stellst du Dir deine Zukunft vor?

Sich selbst treu bleiben, offen durchs Leben gehen, ein gesundes Maß zwischen Beruf und Freizeit schaffen.

Bist du nach deinem Schulabschluss für dein Studium/deine Ausbildung weiter weggezogen? Wenn ja, wohin?

Nein.

Warum bist du wieder zurück in die Heimat gekommen bzw. warum bist du immer hiergeblieben?

Ich liebe das Mindener Land. Hier sind meine Wurzeln. Ich habe hier eine wunderschöne, naturverbundene und unbeschwerte Kindheit verbracht. Immer noch brauche ich dieses kleine Fleckchen Erde als meinen Rückzugsort – das ist mein Ruhepol.

Was gefällt dir am Mühlenkreis?

Der Mühlenkreis ist einfach so vielfältig. Egal ob Sportler, Kulturliebhaber, Naturverbundener oder Stadtmensch – für jeden ist etwas dabei. Ganz besonders mag ich Mindens Altstadt und die vielen weiteren Sehenswürdigkeiten hier vor Ort.

Hast du Hobbies im Mühlenkreis?

Ja! Reiten, Zumba, Schwimmen, Inline-Skaten und Radfahren.

Was machst du am Wochenende am liebsten?

Mit der Familie frühstücken, Zeit mit dem Pferd verbringen und Freunde treffen.

Wie verbringst du deinen Feierabend?

…auf dem Pferd, mit Inlinern laufen oder mit einem Glas Wein auf meinem Balkon oder im Garten.

Was bedeutet Heimat für dich?

Heimat ist für mich: eine Mischung aus Bergen, Wasser, Wäldern und Wiesen. Der vertraute Geruch von blühenden Blumen und sonnengelben Rapsfeldern im Frühjahr und natürlich auch die etwas herberen „Düfte“ vom Bauernhof nebenan. ;0) All das verbinde ich mit meiner Heimat!

Kann sich Heimat deiner Meinung nach im Laufe des Lebens ändern?

Lebensumstände ändern sich von Zeit zu Zeit. Aber Heimat bleibt! So sehe ich das. Mein Zuhause ist dort wo ich mich am wohlsten fühle. Das ist aktuell meine eigene Wohnung in Petershagen. Aber auch das kann sich im Laufe meines Lebens einmal ändern. Dennoch bleibt meine Heimat immer der Mühlenkreis.

Welche 3 Dinge machen dein Zuhause einzigartig?

  • Offener und ehrlicher Kontakt mit meinen Mitmenschen
  • Die Kombination zwischen Natur und guter Infrastruktur
  • Mein eigener Stil in der Wohnungseinrichtung

Inwiefern haben dich deine Wurzeln zu dem Menschen gemacht, der du heute bist?

Meine Eltern haben natürlich einen entscheidenden Einfluss auf meine Wurzeln. Sie haben mir den Weg in meine eigene Zukunft geebnet. Und dafür gesorgt, dass ich ebenfalls Flügel bekomme. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich bin neugierig, was das Leben und mein Job noch für mich bereithält.

Was ist dein Lieblingszitat?

Nur wenns mal nicht so läuft: „Schlimmer geht immer!“ – aus allem das Beste machen ;0)

Aber vor allem: „Die Kunst zu leben besteht darin zu lernen, im Regen zu tanzen, anstatt auf die Sonne zu warten.“

Was ist das Erste, was dir einfällt, wenn du an den Mühlenkreis denkst?

Störche, Wald und Wiesen, Berge, Weser, Weserradweg, Kaiser-Wilhelm, Hiller Moor, Schiffsmühle, Weserstrand und Badeseen.



Volksbank Mindener Land eG
Marienstraße 124, D-32425 Minden 

Tel.: 0571 - 8883-0 | E-Mail: info@vb-ml.de | www.vb-ml.de



Interview mit Überlandflieger Titus Buddenbohm, ELPLAN GmbH

Seit wann lebst du im Mühlenkreis?

Schon immer.

Wo lebst du im Mühlenkreis?

Direkt in Petershagen. Mit dem Schloss und der Mühle an der Weser.

Wie sieht deine berufliche Situation aus? Was ist deine Aufgabe und wie lange bist du bereits im Unternehmen?

Zurzeit arbeite ich als Projektleiter bei der ELPLAN GmbH in Minden. In dem Ingenieurbüro für integrale Gebäudetechnik umfasst mein Aufgabenbereich alle Leistungsphasen eines Projektes. Von der Idee und den ersten Vorplanungen bis zur Inbetriebnahme und schlussendlichen Nutzung des Gebäudes.
Im Unternehmen arbeite ich bereits seit dem Abschluss meiner Ausbildung im Januar 2012.

Bist du nach deinem Schulabschluss für dein Studium / deine Ausbildung weiter weggezogen? Wenn ja, wohin?

Studiert habe ich an der FH-Bielefeld / Standort Minden in dem Bereich Elektrotechnik. Somit hatte ich die Möglichkeit hier zu bleiben und konnte die kurzen Wege zwischen Wohnen, Arbeiten und Studieren nutzen.

Was gefällt dir am Mühlenkreis?

Die Menschen, mit ihrer Mentalität und ihrem, für manche vielleicht etwas speziellen, Humor. Und natürlich die Geografie, die Stadt und Natur sowie Hügel und Fläche verbindet.

Hast du Hobbies im Mühlenkreis?

Die meiste Zeit versuche ich mit meiner Frau und unseren beiden Kindern zu verbringen. Ansonsten bringe ich mich noch ehrenamtlich in unseren CVJM Ortsverein und in unserer Kirchengemeinde ein. Am liebsten in der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Doch auch immer mehr in der Arbeit im Vorstand und Gemeindeleitung.

Was machst du am Wochenende am liebsten?

Zeit mit der Familie verbringen. Und abends mit Freunden grillen.

Wie verbringst du deinen Feierabend?

Nachdem wir gemeinsam gegessen haben und die Kinder im Bett sind, meist mit dem Laptop auf dem Sofa. Oder mit einer, der meist abendlich stattfindenden, Veranstaltungen (siehe Hobby).

Was bedeutet Heimat für dich?

Heimat ist der Ort an dem ich geboren wurde, wo ich aufgewachsen bin. Heimat ist meine Herkunft, das was mich geprägt und geformt hat.

Welche 3 Dinge machen dein Zuhause einzigartig?

Die Menschen die dort leben. Die Filmsammlung im Regal und nicht auf der Festplatte. Die Standuhr die 13 schlägt.

Was ist dein Lieblingszitat?

Am Ende wird alles gut! Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
Oscar Wilde


ELPLAN GmbH

Simeonsplatz 2, D-32423 Minden             

0571 82 845-11 | info@elplan.de | www.elplan.de




 

Interview - Bennet Dragon, WAGO Minden

1. Seit wann und wo lebst Du im Mühlenkreis, was gefällt Dir am besten?

Teil des Mühlenkreises bin ich schon seit meiner Geburt, also seit dem 30.06.1994. Ein Gastspiel hatte ich für zwei Semester nach meinem Abitur 2013 im ostwestfälischen Paderborn. Zurzeit wohne und lebe ich im schönen Petershagen..


...weiterlesen

 

Interview - Marcus Harm, Professional Berufsbekleidung buntwäsche, Bad Oeynhausen

1. Seit wann lebst du im Mühlenkreis?

Ich bin 1984 in Ost-Berlin geboren und bis zum Jahr 1998 in feinster Plattenbau-Romantik zwischen Punks, Jugendgangs und Hooligans aufgewachsen. 1998 haben sich dann meine Eltern überlegt die Skyline von Berlin gegen die Skyline der Gemeinde Hüllhorst einzutauschen…

...weiterlesen


 

Interview - Christian "Krischi" Meier , Herausgeber "Petershäger Anzeiger"

Seit wann lebst du im Mühlenkreis?

Ich bin im Alter von 2 Jahren nach Petershagen gezogen. Mein Vater ist echter Petershäger, der nach seinem Abitur im Zuge von Studium und Beruf Petershagen für rund 15 Jahre verlassen hatte und dann mit der Familie wieder in die Heimat zurückgekehrt ist.

Der vollständige Bericht ist in der neuen Ausgabe (Mai 2019) des Petershäger Anzeigers zu finden.

Hier Auszug lesen


 

Über den Dächern von Schnathorst präsentieren wir Timo Gerfen als Überlandflieger der Volksbank Schnathorst

1. Seit wann lebst du im Mühlenkreis?

Seit meiner Geburt im Jahr 1992.

 2. Wo lebst du im Mühlenkreis?

In der Gemeinde Hüllhorst.

...weiterlesen

 

Interview - Lynette Bertys , Müller Martini Buchbindemaschinen

Seit wann lebst du im Mühlenkreis?
Von Geburt an.

Wo lebst du im Mühlenkreis? In Nettelstedt

Wie sieht deine berufliche Situation aus? Was ist deine Aufgabe und wie lange bist du bereits im Unternehmen?...

...weiterlesen

 

Interview - Maria Pries, Gauselmann

1. Seit wann lebst du im Mühlenkreis?

Ich bin 1991 in Lübbecke geboren und habe seitdem immer hier gelebt.

2. Wo lebst du im Mühlenkreis?

Seit kurzem in Fiestel (Espelkamp). Wir haben dort in diesem Jahr ein Haus gebaut.

...weiterlesen

   

Interview - Philipp Hebold, Kögel Bau

1. Seit wann lebst du im Mühlenkreis?

Ich bin Native-Mühlenkreisler. Am 10.03.1985 wurde ich im Klinikum Minden geboren. Seitdem lebe ich (mit kurzer Unterbrechung – siehe Frage 5) in Porta Westfalica.

2. Wo lebst du im Mühlenkreis?
Auf dem Sonnendeck von Porta Westfalica: Lohfeld

...weiterlesen

 

 

Titelbild: ©Christian Schwier- stock.adobe.com

Google Maps-Einbindung
Wofür interessieren Sie sich?
Stellenangebote
Weitere Kategorien
Immobilien
Weitere Kategorien
Adressen
Weitere Kategorien